Klare Angelegenheit gegen Dossenheim!

Zum Jahresabschluss ging es diesmal zum richtungsweisenden Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn aus Dossenheim. Nur ein Sieg würde uns den Anschluss an die obere Tabellenregion ermöglichen. Und mit diesem Gedanken im Hinterkopf spielten wir direkt von Anfang an mit 110%. Sofort nach Anspiel entwickelte sich ein sehr einseitiges Spiel, bei dem wir vorne die dossenheimer Abwehr nach Belieben ausspielten und selbst einerseits das schnelle dossenheimer Konterspiel gekonnt unterbunden und andererseits den Gegner im Positionsangriff durch eine bombenfeste Abwehr vor eine unlösbare Aufgabe stellten. So ging es nach einer ersten Hälfte, in der gefühlt nur eine Mannschaft spielte, mit 21:9 aus unserer Sicht in die Pause.
Die Vorgabe für die zweite Halbzeit war klar: Nichts mehr anbrennen lassen und vor allem vorne wie hinten auf Ballsicherung setzen. So gelang es uns, obwohl die Dossenheimer in der zweiten Halbzeit etwas besser im Spiel waren, den Sieg unaufgeregt und ohne ihn noch einmal in Gefahr zu bringen zu feiern. So nehmen wir mit einem klaren Endergebnis von 33:23 die zwei Punkte mit nach Hause und verabschieden uns in eine Winterpause, nach der wir uns fest vorgenommen haben, oben anzugreifen.
Wir wünschen allen Zuschauern, Unterstützern und sonstigen Beteiligten ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins Jahr 2018.
Am 12.01. geht es dann mit dem Auswärtsspiel gegen Sandhausen wieder los.

Es spielten: Mark Hornstein(Tor), Florian Flicker(Tor), Jörg Heckmann(11), Sebastian Dowideit, Lukas Ohnemus(5), Jonas Heckmann(3/1), Robert Fey, Sasa Boskovic(10), Thomas Lauer(4);

DSC05280

Das sichere Spiel ist wieder da.

Spät abends um 19:10 Uhr hießen wir die altbekannten Gäste aus Eschelbronn willkommen. Nachdem die letzten zwei Spiele nicht wirklich gut liefen und das letzte sogar verloren ging, war es diesmal ganz besonders wichtig in der Abwehr gut zu stehen, vor allem aber vorne wieder zu unserem Spiel zu finden und die gegnerische Abwehr auszuspielen. Im Training war zuvor vor allem an der Stoßbewegung gearbeitet worden und das merkte man! Die Mädels schafften es ein ums andere mal durch geschicktes in die Lücke gehen die Abwehr in Bewegung zu bringen, um dann eiskalt durchzugehen. So gelang es uns schnell eine 6:2 Führung herauszuspielen. Allerdings schlief dann das Angriffsspiel wieder etwas ein und es musste beim Stand von 7:6 eine Auszeit genommen werden, um die Mädels wieder etwas wach zu rütteln. Diese wirkte perfekt und es ging mit 14:8 in die Pause.
In der Halbzeitansprache ging es vor allem darum jetzt nicht wilden Westen zu spielen, sondern seriös den Rest des Spiels herunter zu spielen und nichts mehr anbrennen zu lassen. Und tatsächlich stand die Abwehr weiterhin bombenfest und vorne wurden intelligent die Tore herausgespielt, sodass die Mädels am Ende ungefährdet mit dem Endstand von 26:13 die zwei Punkte in Wilhelmsfeld behalten konnten und einen versöhnlichen Abschied in die Winterpause schafften.
In diesem Sinne wünschen wir allen treuen Begleitern, Eltern, Fans und Helfern Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch und bedanken uns für die grandiose Unterstützung, die die weibliche C und das Trainerteam immer wieder erfährt.

Es spielten: Lene Schubert(Tor), Vanessa König(1/1), Hannah Stutz, Franka Gärtner(9), Michelle Eierdanz(8), Lucie Bühler(8/3), Marina Wick;

  • DSC05280

Nachdem vergangene Woche das Spiel gegen Steinsfurt abgesagt wurde, konnten wir einfache 2 Pubkte für uns gewinnen. Der Gegner in dieser Woche hieß TB Neckarsteinach. Das Hinspiel konnten wir sehr klar für uns entscheiden (8:200/4:25). Demnach wollten wir natürlich auch das Rückspiel gewinnen. Allerdings machte der Gegner uns das Leben schwer. Im Angriff gelang es uns selten zum Torabschluss zu kommen. Immer wieder konnte die gegnerische Mannschaft uns die Bälle einfach rausprellen. Auch unsere Abwehr stand nicht wie gewohnt. Nach diesem schlechten Spielstart nahmen die Trainer bereits nach 10 Minuten die Auszeit (4:4). Es wurde versucht die Mannschaft wachzurütteln und motiviert die gewohnte Spielform anzunehmen. Bis zur Halbzeit wurde es besser und wir konnten uns mit 9:5 absetzten.

In der zweiten Hälfte musste die Mannschaft auf David verzichten, sodass wir nur noch einen Auswechselspieler hatten. Trotzdem zeigte die Mannschaft Kampfgeist und Siegeswille. Im Angriff gelang es uns durch Doppelpässe immer wieder zum Torabschluss zu kommen. Der Sieg der Wilhelmsfelder war zwar zu keinem Zeitpunkt gefährdet, trotzdem war es eine verhältnismäßig schlechtere Leistung. Wir konnten spüren, dass Simon und Lucienne gefehlt haben und freuen uns, dass sie beim nächsten Spiel wieder dabei sind. Das Spiel endete 17:9.

Es spielten: Lasse (Tor/2), David (2/Tor), Julian (4), Marco (2), Samuel, Levin (3), Janek (2), Xander (1), Jonathan (1)

  • DSC05057
  • DSC05036

mJD Meisterschaft 2017 (3 von 3)

Der SC Wilhelmsfeld gratuliert der männlichen D-Jugend zum vorzeitigen erreichen der Staffelmeisterschaft der Saison 2017/2018

  • IMG_5441
  • DSC05267
  • DSC05265
  • DSC05256
  • DSC05255
  • DSC05241
  • DSC05224
  • DSC05192
  • DSC05127
  • DSC05105
  • mJD Meisterschaft 2017 (3 von 3)
  • mJD Meisterschaft 2017 (1 von 3)

Die Meistermannschaft besteht aus:

Moritz Braun, Silas Boguslawski, Tobias Gärtner, Jonas Jörder, Björn Keller, Mika Klapdohr, Lorenz Kral, Simon Kunkel, Maxim König, Jannek Path, Ben Spiegel, Levin Temov

Trainer: Jonathan Gärtner & Jonas Heckmann

Damen SCW Walldorf-Goldene Tor 2

Im 2. Heimspiel der Saison gastierte die SG Walldorf Astoria 2 in der Odenwaldhalle. Nachdem es im 1. Heimspiel gegen Kirchheim eine Heimniederlage trotz guter Leistung gab, wollte man im 2. Heimspiel endlich den 1. Heimsieg und auch gleichzeitig 1. Saisonsieg einfahren.
Die Voraussetzungen waren gut, fast alle Spielerinnen standen zur Verfügung.

Die SCW erwischte den besseren Start in die Partie. Nach 12 Minuten stand es 7:3 für unsere Damen. Der Gästetrainer musste schon in der 11. Minute die Auszeit nehmen. Sie wirkte, die Gäste holten auf. In der 23. Minute, beim Stand 11:9, musste auch die SCW ihre Auszeit nehmen. In dieser Phase des Spiels wirkte die Mannschaft etwas unkonzentriert. So das die Gäste mit einer 12:14 Führung in die Halbzeit gingen.
In der 2. Halbzeit war die Mannschaft voll da! Bereits nach 36 Minuten konnte der 15:15 Ausgleich durch Mona Jakob erzielt werden. Was dann folgte ist Spannung pur! Bis zur 51. Minute wechselte die Führung hin und her, 15:16 (39.), 18:17 (43.), 19:20 (49.). In der 53. Minute erzielten die Gäste sogar die 2 Tore Führung (19:21). Was dann von der SCW folgte war eine kämpferisch starke Leistung! Die Mannschaft kämpfte sich heran und erzielte in der 56.Minute die 23:22 Führung! Keine Mannschaft wollte jetzt verlieren und das sah man. Als Walldorf den 24:24 Ausgleich 20 Sekunden vor Spielende (Spielminute 59:40) erzielte, nahm die SCW ihre letzte Auszeit. Nach der Auszeit bewies die Mannschaft den Siegeswillen. Dies wurde auch belohnt. In der buchstäblich letzten Sekunde (Spielminute 59:59) erzielte die SCW den 25:24 Siegtreffer durch Stefanie Rexer.

Es war eine Spannende Partie bis zum Schluss mit 2 kämpferischen Mannschaften. Letztendlich haben es die Damen geschafft sich für eine gute Leistung zu belohnen und konnten den 1. Heimsieg und 1. Saisonsieg feiern!

Es spielten für die SC Wilhelmsfeld: Julia Schmitt (Tor), Anna-Lisa Gärtner 1, Angelika Skopic 4 (2/2), Dunja Hack 2, Laura Reibold 1, Anna Heckmann 3, Michelle Wittbold 5, Stefanie Rexer 2, Mona Jakob 7 (7/6), Lena Heckmann, Carolina Sousa De Matos, Emelie Steelandt, Johanna Rühle, Laura Stangl

Trainer: Marko Boskovic

Es spielten für die SG Walldorf Astoria 2: Isabel Hoba (Tor), Sabrina Sauter 10 (7/6), Irina Taubitz 2, Michaela Krieg 6, Tina Kollum 2, Nancy Hoffmann 1 (1/1), Julia Ludwig, Sandra Freudenberger 1, Lina Dantes, Kathrin Rakowitz 2, Maria Märkle, Kristin Köhler, Janina Wettstein

Trainer: Michael Herrmann

Strafminuten: 4 – 10

7-Meter: 9/8 – 8/7

  • Damen SCW Walldorf-Goldene Tor 3
  • Damen SCW Walldorf-Goldene Tor 2
  • Damen SCW Walldorf-Goldene Tor 1
  • Damen SCW Walldorf-24
  • Damen SCW Walldorf-23
  • Damen SCW Walldorf-19
  • Damen SCW Walldorf-18
  • Damen SCW Walldorf-17
  • Damen SCW Walldorf-16
  • Damen SCW Walldorf-15
  • Damen SCW Walldorf-14
  • Damen SCW Walldorf-13
  • Damen SCW Walldorf-12
  • Damen SCW Walldorf-11
  • Damen SCW Walldorf-10
  • Damen SCW Walldorf-9
  • Damen SCW Walldorf-8
  • Damen SCW Walldorf-7
  • Damen SCW Walldorf-6
  • Damen SCW Walldorf-5
  • Damen SCW Walldorf-4
  • Damen SCW Walldorf-3
  • Damen SCW Walldorf-2
  • Damen SCW Walldorf-1