S.R. Ein gebrauchter Tag. In Dossenheim gab es für die Wilhelmsfelder Damen nicht zu holen. Zu viele technische Fehler ermöglichten viele Tempogegenstöße der Gastgeber. Obwohl unsere Mannschaft wacker kämpfte, waren die Dossenheimerinnen immer ein Tick schneller, warfen Tor um Tor und gewannen verdient, wenn auch zu hoch.

S.R. Schade. Die Wilhelmsfelder Damen präsentierten sich diszipliniert und kampfstark gegen starke Walldorfer Mannschaft. Die Abwehr um unsere Torhüterinnen Julia und Michi ließen kaum Wurfmöglichkeiten zu, oder die Würfe waren Beute der gut aufgelegten Schlussleuten. Nach dem Seitenwechsel konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. In den letzten Spielminuten konnten sich die Walldörfer durch zwei glückliche Torwürfe absetzten und gewannen die Partie unter der Leitung des sehr guten Unparteiischen Sauer aus Waghäusel mit 18:15 Toren.

SR. Sieg. Die Wilhelmsfelder taten sich in der Anfangsphase der Begegnung sehr schwer, viele Einwurfmöglichkeiten wurden ausgelassen. Die Abwehr agierte zu zögerlich, die Sinsheimer kamen immer wieder zu leichten Tore. Gegen Ende der ersten Halbzeit ging plötzlich ein Ruck durch die Mannschaft und nun übernahmen die Wilhelmsfelder das Kommando, erzielten Tor um Tor und waren präsenter im Abwehrverhalten. Die Seiten wurden beim Stande von 12:7 Toren gewechselt. Nach der Pause ließ die nun besser stehende Abwehr um den stark haltenden Torhüter Felix den Gastgebern nur noch sechs Torerfolge zu. Im Angriff wurden nun viele Wurfchancen genutzt und so nahmen am Ende die Wilhelmsfelder verdient beide Punkte mit nach Hause.

Es spielten: Jonathan Steelandt, Mathis Boguslawski, Lukas Reinhard (1), Niklas Hein (8), Niklas Boguslawski (7/1), Paul Christ (2), Paul Krzal (6), Felix Schubert (Tor)

SR. Niederlage. Am vergangenen Sonntag war unsere D-Jugend Gast beim TSV Steinsfurt. Die Hausherren ließen unseren Angriff durch körperliche Präsens nicht zur Entfaltung kommen und zogen so Tor um Tor davon. Die Seiten wurden beim Stande von 12:8 Toren gewechselt. Nach der Halbzeitpause konnten die Steinsfurter immer wieder durch leichte Treffer die Führung ausbauen. Steinfurt gewann die Partie mit 21:12 Toren, wobei das Ergebnis durch eine bessere Abwehrleistung hätte nicht so hoch hätte ausfallen müssen. Es gibt noch viel zu tun.

Es spielten: Jonathan Steelandt, Mathis Boguslawski, Lukas Reinhard, Niklas Hein (7), Niklas Boguslawski (5/2), Paul Christ, Hazar Dinc, Tobias Schmitt, Felix Schubert (Tor)

Am 06. Oktober war unsere männliche e Jugend in Eberbach gegen die Mannschaft aus Waldbrunn/Eberbach zu Gast.
Das letztjährige Spiel war allen Beteiligten noch gut in Erinnerung. Damals gab es einen offenen Schlagabtausch, der zu Gunsten der Gastgeben ausging.
Das war dieses Jahr anders. Aufgrund eines guten Rückhaltes im eigenen Tor – Daniel R.und Silas B. hielten alles was zu halten war – sowie einer geschlossenen Abwehrleistung der gesamten Truppe, konnten wir unser Angriffsspiel systematisch aufziehen und bekamen viele gute Chancen vor dem gegnerischen Kasten.
Die große Zahl unserer Torschützen schlug sich auf dem Spielberichtsbogen nieder, so dass die Zahl unserer Tore, multipliziert mit den NEUN verschiedenen Torschützen, sehr hoch ausfiel.

Die Wilhelmsfelder Jungs boten den zahlreich mitgereisten Eltern und Freunden ein erfrischendes Spiel. Die gezeigte Leistung lässt die ersten beiden Spiele schnell vergessen und macht Lust auf mehr.

Torschützen: Streffen F. (1), David H. (1), Silas B., Tobias G., Kai J. (2), Lars K. (2), Fabian K. (1), Ian J. (5), Leon R. (10), Daniel R. (1), Ben S. (1), Philipp W., Björn K.