Am letzten Heimspieltag stand für die Damenmannschaft ein ganz besonderes Highlight an. Dank der großzügigen Unterstützung zweier Sponsoren konnten neue Trikots angeschafft werden. Hierfür bedankt die Mannschaft sich ganz besonders bei den Familien Thomas Jakob und Werner Schmitt.

Nach der offiziellen Übergabe wurden die neuen Trikots auch standesgemäß mit einem Sieg eingeweiht. Ein Spielbericht dazu folgt.

Vergangenen Samstag fuhren wir mit einer fast vollen Bank zu unserem letzten Hinrundenspiel nach Eschelbronn. Nachdem wir die letzten beiden Spiele eindeutig für uns entscheiden konnten, war unsere Mannschaft sehr motiviert dies zu wiederholen. Doch direkt ab der ersten Spielminute war klar, dass dies nicht so leicht sein würde. In der Abwehr wurde zwar gut gearbeitet, doch im Angriff belohnten wir uns nicht dafür. Wir standen an der Mittellinie bis der Ball kam und so konnte der Gegner diesen immer wieder abwehren. Somit machten wir es uns selbst schwer und konnten nur bis zu einem Spielstand von 3:3 mithalten. Bis zur Halbzeit lagen wir 6:4 hinten, was bedeutete, dass noch alles offen war. Die Vorgabe in der Kabine war, dass im Angriff gelaufen wird, sodass der Ball in der Bewegung angenommen werden kann und es uns somit leichter fällt Richtung Tor zu gelangen. Doch leider schafften wir es nur in wenigen Situationen das auch umzusetzen. Nach wie vor bewegten wir uns zu wenig, sodass der Gegner weiter davonziehen konnte. Beim Torabschluss fehlte uns die Konzentration und wir verwarfen zu viele Bälle, wodurch wir in der zweiten Hälfte nur zwei Tore erzielen konnten. Das Spiel endete 11:6. Für die Rückrunde wollen wir nun vor allem an unserem Angriffsspiel arbeiten. Wir konnten bisher drei Spiele für uns entscheiden. Das Ziel für die Rückrunde ist es, mindestens weitere vier Spiele zu gewinnen. Wir haben jetzt eine kleine Spielpause, das nächste Spiel der E-Jugend findet am 16.11.19 um 13.50 Uhr in der Odenwaldhalle statt.

Es spielten: Noah (Tor), Felix, Mia, Jonathan B., Samuel, Malte (1), Niklas (1), Albion (1), Julian W., Alex, Jonathan H., Jakob, Julian J. (3)

Am 5.10.2019 startete die Damenmannschaft des SC Wilhelmsfeld in die neue Handballsaison. Gleich zu Beginn ging es gegen alte Bekannte, die man schon aus der vorherigen Runde kannte. 

Leider hatte unser neuer Trainer Sigi Reinhard aufgrund von Verletzungen und Krankheit viele Absagen bekommen, welche die geplante Aufstellung mächtig durcheinander wirbelte. 

Zu Beginn das Spiels waren beide Mannschaften auf Augenhöhe. So stand es zu anfangs 2:3, bis es Walldorf gelang sich abzusetzen. Doch unsere Damen schafften es bis zur Halbzeit auf 10:13 ranzukommen. So blieb es weiterhin spannend, denn ein 3-Tore Rückstand ist im Handball noch aufzuholen. Der Wille war bei der Mannschaft, trotz viel fehlendem Stammpersonal, geweckt, noch ein oder zwei Punkte zu erkämpfen.

Die zweite Halbzeit ging los und leider schafften es unsere Damen nicht, den Vorsprung aufzuholen. 

So endete das Spiel schließlich 16:25. 

Trotz des Ergebnisses hat die Mannschaft gut gekämpft und die Ausfälle bestmöglich aufgefangen. Ganz besonderen Dank an Meike Schmitt-Jörder, die kurzfristig eingesprungen ist und uns damit sehr unterstützt hat.

Es spielten: Anna Heckmann (7/4), Meike Schmitt-Jörder (1),Luzie Neufang, Lara Gärtner, Sarah Weirauch, Laura Reibold, Johanna Rühl, Dunja Hack (2), Verena Schubert (3), Michelle Wittbold, Mona Jakob (3/1), Anna Kübler (Tor)

 

Bittere Niederlage gegen Dielheim

Am vergangenen Sonntag (13.10.2019) waren wir zu Gast beim TV Viktoria Dielheim. Nach einem Sieg und einem Unentschieden in den letzten beiden Partien, wollten Wir an der guten Leistung anknüpfen und die zwei Tabellenpunkte einfahren.

Beide Mannschaften fanden nur schwer ins Spiel, allerdings gelang uns vor allem in den ersten zwanzig Minuten ein besserer Start. Durch eine geschlossene Abwehr und einer starken Torhüterleistung gelang es der gegnerischen Mannschaft erst in der 15. Minute ihren ersten Treffer zu erzielen. In dieser Phase konnten Wir uns allerdings auch nicht absetzten, da im Angriff klare Chancen liegen gelassen wurden,  sodass nach 21 Minuten der Spielstand von 2:4 zu verbuchen war. Schließlich gelang es den Gastgebern vor der Halbzeitpause sukzessive heranzukommen und mit einem glücklichen Treffer mit einem Tor in Führung zu gehen (Halbzeitstand 8:7).

Nach einer bisher torarmen Partie nutze die Mannschaft aus Dielheim zu Beginn der zweiten Hälfte eine Schwächephase unsererseits aus und konnte ihren Vorsprung weiter ausbauen (40. Minute 16:11). Diesem Rückstand rannten Wir bis zur Schlussphase hinterher, wobei uns zwischenzeitlich nur drei Tore zum Anschluss fehlten. Letztlich führten drei schnelle Gegentore der Hausherren in den letzten zwei Minuten zum Endstand von 27:20.

Es spielten: Felix Schubert (Tor), Mark Hornstein (Tor), Nick Bensch, Lukas Ohnemus (2), Jens Helfrich (10/4), Jonas Heckmann (1), Robert Fey, Thomas Lauer, Jonathan Gärtner (5), Yannick Jüngling, Jörg Heckmann (2)

TSV Handschuhsheim – SC Wilhelmsfeld 23:23
Verletzungsbedingt musste man von Anfang an im Rückraum improvisieren, was jedoch das Angriffsspiel nicht lahmte. Immer wieder gelang es den Gästen mit viel Druck einfache Tore im Angriff zu erzielen, obwohl einige Chancen ausgelassen wurden. Jedoch konnte man sich nicht von den Hausherren absetzen, weil man leider auch in der Abwehr nicht konsequent genug war und die Gastgeber Ihrerseits so immer wieder zu Treffen kamen. Im kompletten ersten Spielabschnitt blieb das Spiel so sehr eng und keines der Teams konnte sich absetzen. Beim Spielstand von 12:12 wurden die Seiten getauscht.
Nach dem Wiederanpfiff wollte man noch energischer in der Abwehr den gegnerischen Rückraum decken. Hervorragend halfen die Außendeckungsspieler den Halbdeckenden aus, jedoch unterliefen vereinzelte Fehler, was leider immer wieder zu Zeitstrafen auf Wilhelmsfelder Seite führte. Dies war auch daran zu erkennen, dass vier Wilhelmsfelder Zeitstrafen zu Buche standen, während das Heimteam lediglich eine gelbe Karte bekam. Die Schluss Minuten waren im Sportzentrum Nord wie in einem Drehbuch. Auf der Anzeigentafel war beim Spielstand von 22:21 aus Wilhelmsfelder Sicht 48:36 Minuten gespielt, als die Wilhelmsfelder eine zwei Minuten Zeitstrafe kassierten und umgehend den Ausgleich. In Unterzahl konnte Jonas Jörder jedoch wieder die Führung für uns herstellen. Da beide Mannschaften noch Ihr Team Timeout in Halbzeit zwei hatten, nutzen die Gastgeber Ihr Chance noch eine Ansprache zu machen. 30 Sekunden vor Spielende konnten die Hausherren den Ausgleich erzielen. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff nahmen wir unsere noch offene Auszeit, um den letzten hoffentlich erfolgreichen Angriff zu planen. Tatsächlich ging der Spielzug wie besprochen komplett auf, jedoch wurde unser Angriffsspieler noch getackelt, doch ertönte zum Entsetzen der Wilhelmsfelder kein Siebenmeterpfiff, der durchaus hätte gegeben werden könnte. Am Ende trennte man sich in einem für alle Zuschauer spannenden Spiel mit 23:23.
Das nächste Spiel der C-Jugend findet am 16.11.2019 um 16:10 Uhr zuhause in der Odenwaldhalle gegen die SG Nußloch statt.
Es spielten: Moritz Braun (Tor), Justin Block, Lorenz Kral, Ben Spiegel (13/1), Jonathan Bischoff, Tobias Gärtner, Jonas Jörder (7), Silas Boguslawski (2), Levin Temov (1), Björn Keller