Zu ungewohnter Spielzeit fuhren die Herren des SC am Freitagabend gen Leimen, um dort das erste Spiel nach der Winterpause zu bestreiten. Die Freude, sich endlich wieder mit einem Gegner zu messen, war groß.
Diese Freude zeigte sich vor allem im ersten Durchgang einer hitzigen Partie, bei der auch der Gegenüber zu einem erfrischenden Handballspiel beitrug. Die Tore fielen großzügig frequentiert auf beiden Seiten, so stand es nach zwanzig Minuten bereits 10:10. Gut aufgelegt war besonders der Rückraum des SC, starke Einzelaktionen führten zu einer zwischenzeitlichen Führung von 12:15 (26.), die bis zum Pausenpfiff zwar schrumpfte, aber gehalten werden konnte (16:17).

Nach einer für die Zuschauer spektakulären ersten Hälfte, schaffte man es Anfang der zweiten Hälfte die Führung noch einmal auszubauen (20:23, 41.), ehe die Gastgeber die Überhand gewannen (25:24, 45.). Die Abwehr unserer Herren ließ zu viel zu und auch im Angriff schlichen sich immer mehr Unkonzentriertheiten ein, schnell lief man einem Rückstand hinterher, der nur kaum noch aufholbar war (32:25, 53.). In den letzten Minuten dieser torreichen Partie schaffte man es lediglich zu verkürzen und erspielte letztendlich einen 36:30 Endstand.

Fazit des Spiels: 40 Minuten gut spielen reicht nicht, um ein Handballspiel zu gewinnen.
Die Mannschaft bedankt sich bei den mitgereisten Zuschauern und hofft auch beim nächsten Spiel (Samstag, den 9.2.19 um 19:45 Uhr in Wilhelmsfeld) auf viel Unterstützung.

Es spielten: Nico Patermann (Tor), Mark Hornstein (Tor), Jonas Heckmann (5), Sebastian Dowideit (2), Lukas Ohnemus, Jens Helfrich (1), Robert Fey (1), Christian Forster (1), Thomas Lauer (1), Jörg Heckmann (3), Jonathan Gärtner (15/5), Yannick Jüngling, Klaus Dieter Kalb, Leo Gärtner (1)

SC Wilhelmsfeld – SG Waldbrunn/Eberbach 30:10

Sehr gut startete die männliche D-Jugend in die Partie gegen die SG Waldbrunn/Eberbach in der Odenwaldhalle. Von Beginn an ging man mit einem hohen Tempo in die Partie und konnte sich schnell und deutlich vom Gegner distanzieren. Durch tolle sehenswerde Paraden im Tor konnte man immer wieder durch Gegenstöße einfache Tore erzielen. Bis zum Halbzeitpfiff konnte man die Führung auf 14:4 ausbauen.

Auch in Durchgang zwei blieb man im Positionsspiel weiter konzentriert trotz körperlicher Überlegenheit. Dadurch konnte man allen Spielern viel Spielzeit ermöglichen, sodass sogar teilweise die Aushilfsspieler der E-Jugend gemeinsam auf dem Spielfeld standen. Letztendlich siegte man auch in der Höhe verdient mit 30:10, bei dem sich sogar der jüngste Julian Jörder über sein erstes D-Jugend Tor freuen.

Das nächste Spiel der männlichen D-Jugend findet am 09.02.2019 um 15:10 Uhr gegen den TV Sinsheim in der Odenwaldhalle statt.

Es spielten: David Zeilein (Tor), Julian Jörder (1), Maxim König (3), Simon Kunkel (5), Jonas Jörder (14), Janek Path, Samuel Schmid, Levin Temov (3), Silas Boguslawski (2), Marco Roth, Lasse von Amende, Björn Keller (1), Jonathan Bischoff (1)

Gänsehaut Momente im ersten Spiel 2019

Am Samstag den 26.1.19 trafen unsere Mädels im Heimspiel auf den TV Brühl.
Bereits in der Kabine und beim Aufwärmen merkte man der Körpersprache unserer Mädels an, dass sie heute 2 Punkte holen wollen.

Die Ansprache vor dem Spiel war klar: spielt euer Ding, spielt mit Tempo, seid von Anfang an wach, laut in der Abwehr und habt Spaß!

Was darauf folgte war eine tolle Mannschaftsleistung während der gesamten Spielzeit. Das Tempo wurde hochgehalten die Pässe konzentriert weiter gespielt. Allesamt zeigten sich präsent und ballorientiert in der Abwehr. Besonders stach auch Lene heraus die einen starken Auftritt im Tor hingelegt hat!

Begleitet von der tollen Stimmung der Zuschauer spielten die Mädels ihr Spiel und ließen sich nicht verunsichern.
Wir Trainer sind sehr stolz auf euch und eure tolle Mannschaftsleistung auf der Platte – da waren ein paar Gänsehaut Momente dabei.

Wir freuen uns auf das nächste Heimspiel gegen den TSV Phönix Steinsfurt am 9.2.19 und freuen uns auf lautstarke Unterstützung der Zuschauer.

Es spielten: Lene Schubert (Tor); Vanessa König (2); Jaqueline Behnke (7/2); Hannah Stutz; Franka Gärtner (7); Michelle Eierdanz; Lucie Bühler (7); Marlene Lenz; Marina Wick

TSG Wiesloch – SC Wilhelmsfeld 35:234 (7:26)

Das verlegte Spiel vom 23.12.2018 war der Auftakt in das Kalenderjahr 2019 für unsere E-Jugend. Sehr früh setzte sich die Autoschlange von Wilhelmsfeld in Richtung Wiesloch in die Gänge. Bereits um 11:00 Uhr wurde die Begegnung in der Parkringhalle angepfiffen. Von Beginn an wollte man konzentriert in das Spiel starten, nachdem man das Hinspiel bereits deutlich gewonnen hatte. Nach einem etwas holprigen Start kam man im Laufe des ersten Durchganges immer besser in Fahrt, sodass man sich mit einem Zwischenspurt bei Stand von 7:4 für uns auf 13:4 bis zur Halbzeitsirene absetzen konnte. Mehr erfreulich als diese deutliche Führung war die Tatsache, dass bereits acht von neun Spieler sich in die Torschützenliste eintragen konnten.

Nach dem Gang aus der Kabine wollte man weiterhin trotz deutlicher Führung die Konzentration und Spielfreude hochhalten. Jedoch versuchten wir ein paar neue Formationen sowohl im Angriff wie auch in der Abwehr aus, was aber nach Startschwierigkeiten keinen weiteren Einbruch zu Folge für uns hatte. Am Ende siegte man in der Höhe verdient mit 26:7 und nach Multiplikation mit den Torschützen mit 234:35.

 

Das nächste Spiel der männlichen E-Jugend findet am 26.01.2019 um 15:00 Uhr gegen die JSG Schwarzbachtal in der Odenwaldhalle statt.

Es spielten: David Zeilein (Tor/4), Lasse von Amende (Tor/1), Julian Jörder (3), Marco Roth (2), Samuel Schmid (2), Lucienne Behnke (3), Jonathan Bischof (7), Jannik Seib (3), Jonas Wojas (1)

SG Brühl/Ketsch – SC Wilhelmsfeld 14:26

 

Das erste Spiel im Jahr 2019 führte die männliche C-Jugend nach Ketsch. Nach einem konzentrierten Start offenbarte man ein paar Unkonzentriertheiten und ließ die Gastgeber immer wieder zu einfachen Tore kommen. Aber gegen Ende der ersten Spielhälfte besann man sich dann auf schnelle Tore und konnte sich bis zur Halbzeitsirene mit 14:8 absetzen.

Der Beginn der zweiten Hälfte wurde weiter mit hohem Tempo bestritten, sodass die Führung weiter ausgebaut werden konnte. Auch manch technische Fehler fielen nach der Weihnachtspause nicht ins Gewicht. Am Ende siegte man souverän in der Neurotthalle Ketsch mit 26:14

Das nächste Spiel für die C-Jugend ist gegen die HG Oftersheim Schwetzingen und findet am 02.02.2019 um 15:00 Uhr in der Sporthalle Oftersheim statt.

Es spielten: Moritz Braun (Tor), Philipp Weinhold, Hannes Richter (2), Lorenz Kral, Ben Spiegel (3/1), Jonas Jörder (3), Lars Keller (3), Tobias Gärtner (6/2), Fabian Stangl (5), Silas Boguslawski (1), Jannik Arlt (1), Steffen Fröhlich (1), Marius Bissdorf (1)