TV Sinsheim – SC Wilhelmsfeld 14:16 (126:112)

 

Bereits um 7:45 Uhr trafen wir uns am frühen Samstagmorgen um pünktlich zum Spielbeginn um 9:10 Uhr in Sinsheim zu sein. Dieser sehr zeitige Spielbeginn machte uns offensichtlich mehr aus als den Gastgebern. Unnötige Ballverluste und unkonzentrierte Torabschlüsse sorgten dafür, dass wir von Beginn an einem Rückstand hinterherliefen und früh zu unserer Auszeit gezwungen wurden. Nachdem die Hausherren bereits fünf Tore auf Ihrem Konto hatten mit vier Torschützen konnten wir endlich den Bann brechen und unseren ersten Treffer erzielen. Bis zur Halbzeit konnten wir unser Spiel stabilisieren und uns Stück für Stück heran kämpfen. So gingen wir mit einem 2 Tore Rückstand von 8:6 in die Kabine.

Nach einer deutlichen Hilfestellung in der Kabine wollten wir in der zweiten Spielhälfte mutiger und wacher auftreten. Anfänglich fiel dieses Vorhaben noch etwas schwer, doch im Laufe der weiteren Partie gelang es uns, erstmal beim Spielstand von 14:15 die Führung auf der Anzeigentafel zu übernehmen. Am Ende erzielten wir mit viel Bereitschaft und Kamp in der zweiten Halbzeit sogar noch unseren 16ten Treffer, hatten jedoch leider zwei Torschützen weniger als die Heimmannschaft, sodass am Ende nach der Multiplikation leider die erste Saisoniederlage für die E-Jugend zu Buche stand.

Das nächste Spiel der männlichen E-Jugend findet am 20.10.2018 um 13:00 Uhr gegen die SG Bammental/Neckargemünd in der Odenwaldhalle statt.

Es spielten: David Zeilein (Tor/3), Lasse von Amende (Tor/2), Julian Jörder (6), Marco Roth (1), Samuel Schmid, Lucienne Behnke (1), Jonathan Bischof (2/1), Jannik Seib (1), Malte von Amende, Jonas Wojas

Das dritte Saisonspiel führte unsere Jungs nach Sinsheim in die Gymnasiumhalle. Unser Ziel war von Anfang an, das Tempo hochzuhalten um uns gleich von Beginn an vom Gegner abzusetzen. Teilweise gelang das sehr gut, sodass wir immer wieder mit schnellen Angriffen einfache Treffer erzielen konnten. Jedoch taten wir uns in der Abwehr teilweise schwer, was die Sinsheimer auch konsequent ausnutzen konnten. Am Ende der ersten Spielhälfte konnten wir uns jedoch etwas absetzen und gingen so mit einer drei Tore Führung beim Spielstand von 14:11 in die Kabine.

Nach dem Wiederanpfiff spielt die D-Jugend bekanntlich nicht mehr das offensive Läufersystem, sondern die normale Handballformation mit 6 Feldspielern. Dieses System begannen wir mit einer offensiven Deckung, welche auch sehr gut funktionierte. Die Abwehr stand sehr gut, sodass wir in der kompletten 2. Spielhälfte nur 5 Gegentore einstecken musste. Auch unsere Angriffsspiel funktionierte sehr gut. Durch großartige Anspiele und einer hohen Laufbereitschaft waren wir sehr effektiv. David im Tor hielt die Bälle, die trotzdem durch die Abwehr kamen und von hinten heraus machten wir viel Tempo. Am Ende stand ein deutlicher 28:16 Auswärtssieg für uns auf der Anzeigetafel.

Das nächste Spiel der männlichen D-Jugend findet am 20.10.2018 um 15:30 Uhr zuhause in der Odenwaldhalle Wilhelmsfeld gegen den TV Neckarsteinach statt.

Es spielten: David Zeilein (Tor), Silas Boguslawski (Tor/5), Lasse von Amende (2), Julian Jörder, Simon Kunkel (2), Jonas Jörder (16/1), Janek Path, Xander Orzel, Levin Temov (2), Björn Keller, Jonathan Bischoff (1)

Am Feiertagsmittwoch war unsere B-Jugend zu Gast beim TV Brühl. Aufgrund der bisherigen Ergebnisse war klar: dies wird ein enges Spiel! Leider war bereits die Anreise nicht optimal, da wir an die falsche Halle geleitet wurden und dann aufgrund von Bauarbeiten innerhalb von Brühl mehrmals umgeleitet wurden. So kamen wir bereits gestresst lediglich 30 Minuten vor Spielbeginn an. Von richtigem Aufwärmen konnte daher keine Rede sein.

 

Entsprechend startete auch das Spiel. Bereits nach nur 9 Sekunden mussten wir schon den ersten Gegentreffer hinnehmen und es dauerte über 6 Minuten, bis auch wir unseren ersten Treffer erzielen konnten. Das Spiel war dann bis zum 4:4 recht ausgeglichen, wobei wir bei einigen 7-Metern Schusspech hatten. Mit etwas mehr Konzentration und Genauigkeit wäre hier auch die Führung möglich gewesen. Leider folgte dann eine 15 minütige Schwächephase, in der bei uns nichts ging. Im Angriff wurde überhastet abgeschlossen, Spielzüge wurden nicht durchgespielt und das Wurfpech war uns weiterhin hold. So mussten wir mit einem deutlichen 4:8 Rückstand in die Pause gehen.

Die Pausenansprache war dann etwas länger (nicht lauter) und Ziel war es die Ruhe zu bewahren und weiterhin die Abwehr stabil halten. Im Angriff nahmen wir zwei kleinere Umstellungen vor, um den beiden Halben etwas mehr Platz zu ermöglichen. Das klappte auch recht gut und JC und Franka brachten uns auf 2 Tore ran. Die Abwehr rackerte nun unermüdlich und der Gegner fand fast kein Durchkommen. Vorne klappten nun auch die Spielzüge besser und das Einlaufen stellte die gegnerische Abwehr immer wieder vor Probleme. Das Spiel war an Spannung kaum zu überbieten und in der 45. Minute schafften wir zum ersten Mal den Ausgleich. Leider schaffte es Brühl nochmals unsere gute Torfrau Lene zu bezwingen, so dass quasi im letzten Angriff die Entscheidung fallen musste. Unter dem großen Jubel der vielen Fans und Eltern (Dankeschön für die tolle Unterstützung) fasste sich Franka eine Herz und zog an ihrer Gegenspielerin vorbei, um den Ball in den letzten Sekunden einzunetzen. Der Jubel und die Erleichterung war bei allen spürbar.

Mädels: Ihr habt super gekämpft. Die Einstellung ist bei allen immer vorbildlich und die Abwehrarbeit – speziell in Halbzeit 2 – war unglaublich. Es hat allen Spaß gemacht euch spielen zu sehen. Jetzt sind wir weiterhin ungeschlagen Tabellenführer und schon am Samstag 06.10. um 17.45 Uhr empfangen wir mit dem TV Eschelbronn alte Bekannte. Über Unterstützung von der Tribüne würden wir uns natürlich sehr freuen.

 

Es spielten: Lene (Tor), Jacqueline (3), Hannah, Franka (3), Michi (3), Lucie (2), Marlene (1), Marina

Am 30.09.2018 stand um 14 Uhr unser das zweite Saisonspiel in der B-Jugend an. Diesmal ging es auswärts gegen die JSG Ilvesheim/Ladenburg.

Der Anpfiff ertönte und die weibliche B-Jugend des SC zeigte direkt was sie drauf haben. Nach nur 4 Minuten, in denen die Abwehr der Gegner ordentlich durcheinander gewirbelt wurde, stand es 4:0 für die wilhelmsfelder Mädchen.

Durch die Hereinnahme einer 1 gg 1-starken Spielerin gelang es dem Gegner dann allerdings kurzzeitig unsere Abwehr vor große Probleme zu stellen, wodurch auch im Angriff etwas die Konzentration und der letzte Zug zum Tor nachließ.

So konnte das Heimteam bis zur 20. Minute auf 7:9 herankommen.

Nachdem die Abwehr dann aber umgestellt wurde, lief das Spiel wieder nur in eine Richtung und es ging mit einer Führung von 12:7, aus unserer Sicht, in die Pause.

Die Halbzeitansprache war simpel: „cool bleiben und genau so weiter machen!!“

In der zweiten Halbzeit ließen die Spielerinnen des SC Wilhelmsfeld den Gegner dann überhaupt nicht mehr zu Atem kommen.

Dieser konnte in den zweiten 25 Minuten nur noch drei Treffer erzielen, während die SC-Mädels vorne, bis auf einige unkonzentrierte Abschlüsse, ein blitzsauberes Spiel hinlegten.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass es am Ende einen saftigen 26:10 Auswärtssieg zu feiern gab.

 

Es spielten: Lene Schubert(Tor), Vanessa König(2), Jacqueline Behnke(9/3), Hannah Stutz, Franka Gärtner(8), Michelle Eierdanz(4), Lucie Bühler(3), Marlene Lenz;

 

Nach unserem erfolgreichen Saisonstart letzte Woche, trafen wir am vergangenen Samstag auf einen stärkeren Gegner. Man merkte, dass beide Mannschaften die 2 Punkte für sich gewinnen wollten. In der Abwehr konnten wir durch eine starke Abwehrleistung den Gegner oftmals in Schacht halten. Lediglich einen gegenerischen Spieler hatten wir anfangs noch nicht unter Kontrolle. Jonathan bekam den Dreh aber schnell raus und spielte ein klasse Spiel. Im Tor konnten David und Lasse einige Bälle parieren. Vorne im Angriff gelang es uns den Gegner auszuspielen und Tore zu erzielen. Bis zu einem Spielstand von 7:7 gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen. Bis zur Halbzeit konnten wir uns auf 7:10 absetzen (Torschützen 3:3).

Vorgabe für die zweite Hälfte war, die vielen Fehlpässe, die wir in der ersten Halbzeit gemacht haben zu unterbinden. Es war klar, dass wir uns den Sieg erkämpfen und konzentriert sein müssen. Außerdem wollten wir unsere Torschützenliste weiter ausbauen. In der Abwehr machten wir es uns nicht leicht. Der Ball konnte immer wieder erobert werden, allerdings waren wir zu unkonzentriert und spielten oftmals einen Pass dem Gegner in die Hände. Der gegnerischen Mannschaft gelang es jedoch nicht mehr unseren Vorsprung aufzuholen, sodass sich auch die Trainerinnen etwas entspannen konnten. Im Angriff konnten sich noch 4 weitere Spieler in die Torschützenliste eintragen. Nach ca. 30 Spielminuten waren so die Punkte für Wilhelmsfeld gesichert. Das Spiel endete 12:18 (Torschützen 4:7). Zu erwähnen ist Malte, der sein erstes Spiel in der E-Jugend ganz toll gemacht hat. Die Mannschaft zeigte insgesamt eine starke Leistung!

Es spielten: David (Tor/3), Lasse (4/Tor), Marco (1), Samuel, Jannik, Malte, Jonas (1), Lucienne (1), Jonathan (3), Julian (5)