SG Waldbrunn/Eberbach – SC Wilhelmsfeld 13:24

Ferienbedingt musste man mit einem relativ geringen Kader auf die Reise in die Hohenstaufenhalle nach Eberbach. Schon vor Spielbeginn war klar, dass man den relativ klein gewachsenen Gastgebern deutlich überlegen ist. Jedoch war der Start in die Partie holpriger als man sich das vorgestellt hatte. Immer wieder agierte man im Angriff viel zu harmlos und ging nicht mit der notwendigen Konsequenz in Richtung Tor um einen erfolgreichen Abschluss zu erzielen. Nicht nur, dass im Angriffsspiel der Wurm drin war, auch in der Abwehrarbeit offenbarte man ungewohnte Stellungsfehler und Unkonzentriertheiten. Die Folge war, dass die Hausherren immer wieder einfache Treffer erzielen konnten. Erstmal konnten die Wilhelmsfelder beim Spielstand von 8:7 die Führung übernehmen, was auch zeitgleich die Führung zur Halbzeit war.

Nach der deutlichen Kabinenansprache kamen unsere Jungs wie verwandelt aus der Halbzeit. In der Abwehr stand man kompakt und die Bereitschaft, den eigenen Mitspielern zu helfen war plötzlich vorhanden. Im Angriff war der Wille zu erkennen, dass man Tore erzielen will um sich von den Gastgebern zu distanzieren. Mit viel Tempo konnte man immer wieder einfache Gegenstoß Tore erzielen und konnte sich so Tor um Tor von den Hausherren absetzen. Am Ende stand ein nach dem zweiten Durchgang souveräner 13:24 Auswärtssieg auf der Haben Seite, welcher gleichbedeutend ist, dass die Jungs nicht mehr vom zweiten Tabellenplatz verdrängt werden können.

Das letzte Saisonspiel der männlichen D-Jugend findet am 23.03.2019 um 14:50 Uhr gegen den TSV Malschenberg I in der Odenwaldhalle statt.

Es spielten: Julian Jörder (Tor), Maxim König (10), Simon Kunkel (2), Jonas Jörder (10/1), Janek Path, Xander Orzel, Silas Boguslawski (Tor/1/1), Justin Block, Björn Keller (1/1)

Einladung

zur außerordentlichen Mitgliederversammlung am Montag, 25. Februar 2019 – 19.30 Uhr
im Vorraum der Odenwaldhalle in Wilhelmsfeld, Schulstraße 14.

Tagesordnung

  1. Information zur Räumungsklage Tennisplätze
  2. Abstimmung über die Erhebung eines Sonderbeitrages in Höhe eines Jahresgrundbeitrages
  3. Verschiedenes

Wilhelmsfeld, 25.01.2019

Helmut Flicker
1. Vorsitzender

TSV Malschenberg II – SC Wilhelmsfeld 21:25

Mit nur neun Spielern ging man am sonnigen Sonntag auf die Reise nach Rauenberg um dort gegen den TSV Malschenberg II anzutreten. Nach ausgeglichenem Beginn konnten die jungen Wilhelmsfelder einen kurzen Zwischenspurt hinlegen und sich beim Spielstand von 10:4 mit sechs Toren absetzen. Danach ließ allerdings die Konsequenz in Sachen Torabschluß und vor allem Defensivverhalten etwas nach und die Hausherren konnten beim 11:11 den Ausgleich erzielen. Mit einer ein Tore Führung stand es 12:11 aus Sicht der Gäste auf der Anzeigetafel beim Seitenwechsel.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts wirkten die Wilhelmsfelder weiterhin etwas verunsichert. Erst nach Umstellungen im Angriff stabilisierte sich das Spiel und man fand wieder zurück in die Erfolgsspur. Viel konzentrierter wirkte man nun und man ging auch souveräner mit den sich bietenden Chancen um. Beim 14:14 waren die Malschenberger das letzte Mal dran am Unentschieden, danach ließ man den Ausgleich nicht mehr zu. Am Ende siegte man mit 25:21 vor einigen Wilhelmsfeldern Zuschauern.

Das nächste Spiel der männlichen D-Jugend findet am 09.03.2019 um 14:20 Uhr gegen die SG Waldbrunn/Eberbach in der Hohenstaufenhalle Eberbach statt.

Es spielten: Julian Jörder, Simon Kunkel (3), Jonas Jörder (10/4), Xander Orzel, Lasse von Amende (Tor), Levin Temov (7), Silas Boguslawski (Tor/4/1), Justin Block (1), Björn Keller

HSG Weinheim/Oberflockenbach II – SC Wilhelmsfeld 20:27

 

Das vorletzte Saisonspiel führte unsere männliche C-Jugend zum Tabellenletzten. Gut fand man in die Partie, bevor sich etwas der Schlendrian einfand. Nach einer fünf Tore Führung beim Spielstand von 8:3 aus Wilhelmsfelder Sicht, konnte der Gegner wieder Aufholen und mit dem 9:9 den Ausgleich erzielen. Danach fand man wieder zurück in die Spur und konnte bis zur Halbzeitsirene wieder einen zwei Tore Vorsprung herausspielen. 12:10 war das Ergebnis auf der Anzeige beim Seitentausch.

In Durchgang zwei ließ dann die Konzentration nicht mehr in dem Maß nach wie in der vorherigen Spielhälfte. Der Gastgeber konnte nicht ein einziges Mal den Ausgleich erzielen, die Wilhelmsfelder Ihrerseits spielten aber mit viel Tempo nach vorne. So konnte man den Vorsprung Tor um Tor ausbauen um am Ende einen souveränen Auswärtserfolg mit 27:20 zu feiern.

Das nächste Spiel für die C-Jugend ist gegen die HSG Weinheim/Oberflockenbach und findet am 17.02.2019 um 16:15 Uhr in der TSG Halle in Weinheim statt.

Es spielten: Moritz Braun (Tor), Philipp Weinhold (3), Hannes Richter (10), Lorenz Kral, Jonas Jörder (1), Lars Keller (4), Fabian Stangl (2), Silas Boguslawski, Jannik Arlt (2), Steffen Fröhlich (7/4), Marius Bissdorf

TB Neckarsteinach – SC Wilhelmsfeld 22:23

Mit personellem Aderlass ging es auf die kurze Reise in das hessische Grenzgebiet nach Neckarsteinach. Nach einem aufmerksamen Beginn in die Partie ließ die Leistung in der Abwehr noch Luft nach oben. Immer wieder gelangen den Hausherren einfache Treffer in Ihrer Angriffshälfte, da den Wilhelmsfelder der ein oder andere Lapsus unterlief. Dennoch gelang bis zur Halbzeit eine fünf Tore Führung mit viel Engagement bei einem Spielstand von 13:8.

Nach dem Wiederanpfiff sollte sich ein bis zur Schluss Sekunde andauernder Handballkrimi entwickeln. Relativ ausgeglichen starteten beide Mannschaften in Durchgang zwei. Danach kamen die Neckarsteinacher immer besser in Tritt und konnten Tor um Tor aufholen. In der Partie, in der der Schiedsrichter auf beiden Seiten zeitweise etwas überfordert wirkte, konnten die Hausherren 2 Minuten vor Abpfiff erstmals den Ausgleich erzielen. Danach ging das Actiondrehbuch der letzten 120 Sekunden los. In der Offensive wurde ein Faul der Gastgeber mit einer zwei Minuten Zeitstrafe und einem Strafwurf bestraft. Dieser konnte sicher zur ein Tore Führung verwertet werden. Doch postwendende konnte der Ausgleich wiederum erzielt werden. Beim letzten Angriff unseres Teams war jetzt Aufmerksamkeit und Konzentration gefordert. Sehr aufmerksam wurde Levin Temov freigespielt, der seinen Wurf auch souverän zur 23:22 Führung verwandeln konnte. Nun musste man in der Abwehr auch clever sein. Trotz viel Verschieben und Einsatz ertönte kurz vor Abpfiff ein berechtigter Siebenmeterpfiff des Unparteiischen. Silas Boguslawski im Tor hatte nun mehr oder weniger die Chance, zwei Punkte für die Wilhelmsfelder zu sichern. Die Spannung in der Halle war deutlich zu merken, und als der Schütze der Neckarsteinacher den Siebenmeter über das Tor warf, war die Freude riesengroß. Am Ende siegte man mit 23:22 in der Vierburgenhalle.

Das nächste Spiel der männlichen D-Jugend findet am 24.02.2019 um 12:30 Uhr gegen den TSV Malschenberg II in der Mannaberghalle Rauenberg statt.

Es spielten: Julian Jörder, Samuel Schmid, Simon Kunkel (6), Jonas Jörder (11/4), Janek Path, Xander Orzel, Lasse von Amende (Tor), Levin Temov (3), Silas Boguslawski (Tor/2), Justin Block, Björn Keller, Jonathan Bischoff