Nach unserem erfolgreichen Saisonstart letzte Woche, trafen wir am vergangenen Samstag auf einen stärkeren Gegner. Man merkte, dass beide Mannschaften die 2 Punkte für sich gewinnen wollten. In der Abwehr konnten wir durch eine starke Abwehrleistung den Gegner oftmals in Schacht halten. Lediglich einen gegenerischen Spieler hatten wir anfangs noch nicht unter Kontrolle. Jonathan bekam den Dreh aber schnell raus und spielte ein klasse Spiel. Im Tor konnten David und Lasse einige Bälle parieren. Vorne im Angriff gelang es uns den Gegner auszuspielen und Tore zu erzielen. Bis zu einem Spielstand von 7:7 gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen. Bis zur Halbzeit konnten wir uns auf 7:10 absetzen (Torschützen 3:3).

Vorgabe für die zweite Hälfte war, die vielen Fehlpässe, die wir in der ersten Halbzeit gemacht haben zu unterbinden. Es war klar, dass wir uns den Sieg erkämpfen und konzentriert sein müssen. Außerdem wollten wir unsere Torschützenliste weiter ausbauen. In der Abwehr machten wir es uns nicht leicht. Der Ball konnte immer wieder erobert werden, allerdings waren wir zu unkonzentriert und spielten oftmals einen Pass dem Gegner in die Hände. Der gegnerischen Mannschaft gelang es jedoch nicht mehr unseren Vorsprung aufzuholen, sodass sich auch die Trainerinnen etwas entspannen konnten. Im Angriff konnten sich noch 4 weitere Spieler in die Torschützenliste eintragen. Nach ca. 30 Spielminuten waren so die Punkte für Wilhelmsfeld gesichert. Das Spiel endete 12:18 (Torschützen 4:7). Zu erwähnen ist Malte, der sein erstes Spiel in der E-Jugend ganz toll gemacht hat. Die Mannschaft zeigte insgesamt eine starke Leistung!

Es spielten: David (Tor/3), Lasse (4/Tor), Marco (1), Samuel, Jannik, Malte, Jonas (1), Lucienne (1), Jonathan (3), Julian (5)

Nach dem erfolgreichen Saisonstart in Sandhausen empfingen wir am Samstag Rot-Malsch in der Odenwaldhalle.

Mit dem Vorhaben, an der hervorragenden Abwehrleistung des letzten Spiels anzuschließen, gingen die Mädels in die erste Halbzeit. Allerdings wurde sehr schnell die sowohl körperliche als auch technische Überlegenheit des Gegners offenbart, wodurch wir nur sehr schwer in das Spiel kamen. Zwar kamen wir wieder zu unserer guten Abwehrleitung, scheiterten jedoch an der gegnerischen Abwehr und Torhüterin.

Es spielten: Lilly (Tor), Olivia (2), Antonia, Nelli, Lucienne (8), Adriana, Tamara, Pauline, Alina, Mina

Am Samstag hatten wir unser erstes Rundenspiel.
Nach der erfolgreichen letzten Saison, spielen wir dieses Jahr in der 2. Staffel, von daher konnten wir nicht einschätzen, wie stark der Gegner ist. Unser Ziel war natürlich zu gewinnen und von Anfang an zu kämpfen. Da die gegnerische Mannschaft in Unterzahl spielte, spielten auch wir mit nur 2 Spielern in der Abwehr. Die Wilhelmsfelder zeigten von Beginn an, was sie drauf haben und waren motiviert alles zu geben. Nach 5 Minuten stand es bereits 5:0. Der Gegner schaffte es kaum den Ball über die Mittellinie zu bringen und falls doch konnten wir durch eine starke Abwehrleistung den Ball schnell wieder erobern. Im Angriff wurden Lücken erkannt und genutzt. Durch ein schönes Zusammenspiel konnten sich bereits bis zur Halbzeit (20:0) alle Spieler in die Torschützenliste eintragen.

Aufgrund der hohen Führung war die Halbzeitansprache sehr kurz. Die Mannschaft wurde motiviert genau so weiter zu spielen und nach wie vor alles zu geben. Wie die erste Hälfte, verlief die Zweite sehr einseitig und wir schafften es die Tore zu verdoppeln. Der gegnerischen Mannschaft wurde keine Chance gegeben, denn auch die Torhüter ließen kein Tor zu. Somit hatten wir einen perfekten Start in die Saison und gewannen 40:0. Zu erwähnen sind Jannik und Jonas, die beide ihr erstes Spiel hatten und gleich ihre ersten Tore erzielten. Super!

Es spielten: David (Tor/5), Julian (5/Tor), Marco (3), Samuel (2), Jannik (6), Jonas (2), Lucienne (8), Jonathan (9)

SC Sandhausen – SC Wilhelmsfeld 20:17

Zu ungemütlicher Spielzeit am späten Sonntag traten die 1. Herren zu ihrem ersten Pflichtspiel in der neuen Liga beim SC Sandhausen an. Voller Euphorie betrat man die Hardtwaldhalle in der Erwartung nach der schwierigen Vorbereitungsphase die ersten 2 Punkte eintüten zu können.
Die erste Halbzeit gestalteten die vor Tatendrang strotzenden Wilhelmsfelder offen: Erst nach knapp 5 gespielten Minuten gelang den Hausherren der erste Treffer, was auf eine geschlossene Abwehrleistung unserer Mannschaft zurückzuführen ist. Das zwischenzeitliche 3:5 (22.) untermauerte die starke kämpferische Leistung und auch die Torhüter schienen einen guten Tag erwischt zu haben. Dennoch schaffte es der SC Sandhausen bis zum Halbzeitpfiff auf 7:6 zu stellen.
Die zweite Halbzeit verlief etwas unglücklich aus Sicht der Wilhelmsfelder. Mit einem 4-Tore Lauf konnten die Gastgeber schnell auf 11:6 (37.) erhöhen. Diesen Rückstand galt es nun aufzuholen und man konnte auf 12:10 (42.) verkürzen. Jedoch leistete man sich danach einige technische Fehler und auch in der Abwehr kam es zu der ein oder anderen Abstimmungsschwierigkeit, sodass der SC Sandhausen wieder auf 15:11 (47.) erhöhen konnte. Doch davon ließ man sich nicht beeindrucken und durch einfache Tore kam man noch einmal an einen Zwei-Tore-Rückstand heran (17:15, 55.). Zum Ende hin fehlte dann etwas die Konzentration, sodass der ein oder andere freie Wurf nicht im Gehäuse des Gegners untergebracht werden konnte. Mit einem Endstand von 20:17 und mächtig Frust im Bauch musste man sich letztendlich geschlagen geben.
Die Mannschaft bedankt sich bei den zahlreichen mitgereisten Zuschauern und hofft auch im ersten Heimspiel am 06.10.18 (19:30 Uhr) gegen den TSV Steinsfurt auf deren Unterstützung!

Es spielten: Mark Horntein (Tor), Nico Patermann (Tor), Lukas Ohnemus, Jens Helfrich (3/1), Jonas Heckmann (4), Robert Fey, Jörg Heckmann (3), Yannick Jüngling (2), Tobias Kretzler (3), Klaus Dieter Kalb (1),  Christian Forster (1)

 

Um die Vorbereitung abwechslungsreich zu gestalten, trafen sich am vergangenen Dienstag die Damen zu einem gemeinsamen Grillabend in Dossenheim. Ein lauer Sommerabend mit leckerem knoblauchhaltigem Essen, guter Stimmung und erfrischender Bowle machte die Teambuilding-Maßnahme zu einer gelungenen Abwechslung zum Lauftraining.
Vielen Dank an Sarah, für die wunderbare Location und Gastfreundschaft.