Die Vorzeichen waren schon nicht die besten: ohne „Allzweckwaffe“ Simon und unseren angestammten Torhüter David traten wir vergangenen Samstag zum Auswärtsspiel beim SV Waldhof Mannheim an. Relativ schnell war klar, was sich für ein Spiel entwickeln werde: der Gegner konnte seine körperliche Überlegenheit nutzen und kam mit relativ simplen Mitteln durch Einzelaktionen zum einfachen Torerfolg. Zu Anfang konnten unsere Jungs durch schön herausgespielte Tore mithalten, so dass es bis zum Stand von 2:2 durchaus ein ausgeglichenes Spiel war.
Im weiteren Verlauf wurden aber vorne die Bälle zu leicht hergeschenkt und somit konnte sich der Waldhof dann doch mehr und mehr absetzen. Somit ging es mit deutlichem Rückstand von 9:16 in die Pause.
In der zweiten Hälfte wollten wir das Spiel ausgeglichener gestalten, was uns leider nicht gelang. Leider kam es später auch zu Verletzungen auf unserer Seite, so dass Levin nicht mehr weiterspielen konnte.
Somit endete das Spiel mit 33:18 für den SV Waldhof. Eine deutliche Niederlage, die auch mit den gegebenen Umständen dennoch verdient ausfiel.
Leider kam nach dem Spiel zu unschönen Szenen. Alles in allem ein Spieltag, der nicht in schöner Erinnerung bleiben wird.
Besser machen wollen wir es bereits am kommenden Samstag beim großen Heimspieltag um 17:40 Uhr gegen die ASG BANESCH 2 (Bammental, Neckargemünd, Eschelbronn).
Es spielten: Samuel S (Tor), Levin T. (2), Alexander S., Jonathan B. (5), Marco R. (2), Niklas B., Lasse v.A. (2), Malte v.A. (1), Julian J. (6), Janek P.

Lucienne Behnke aus der weiblichen C-Jugend des SCW hat es in das Team Baden geschafft! Durch das Engagement ihrer Familie bei Heimspieltagen und Auswärtsspielen hat Lucienne ihr Talent im Handball schon mit jungen Jahren entwickeln können und durchlief alle Jugendmannschaften beim SC Wilhelmsfeld. Sie zeichnete sich nicht nur durch besondere sportliche Leistungen aus, sondern auch durch ihre freundliche und zuvorkommende Art abseits des Platzes. Eine Handballerin durch und durch.
Wir möchten an dieser Stelle herzlich gratulieren und wünschen weiterhin viel Erfolg im Team Baden und in der weiblichen C-Jugend. Wir hoffen, dass du uns noch lange erhalten bleibst! #SCW

Der SC Wilhelmsfeld möchte bei der weiblichen C-Jugend der Ketscher Bären bedanken. Beim ersten Heimspiel der Saison unserer Mannschaft hatten wir leider mit einigen Ausfällen zu kämpfen und konnten nur mit einer Spielerin in Unterzahl antreten. Die Mädels der Ketscher Bären waren zu einer großen, fairen Geste bereit und liefen über die volle Spielzeit freiwillig ebenso mit einer Spielerin weniger auf dem Feld auf. So ging ein knappes Spiel zugunsten des SC Wilhelmsfeld aus. Faire Gesten dieser Art sind nicht selbstverständlich und daher von dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön!

SG Heddesheim – SCW 10:25 (6:13) 

Vergangenen Sonntag hatten wir unser nächstes Spiel in Heddesheim. Zu Beginn des Spiels ging es von beiden Mannschaften aus sehr hektisch zu und es folgte ein ständiger Ballwechsel. Unseren Jungs fiel es zunächst schwer, sich von der Hektik abzubringen und Ruhe ins Spiel zu bringen. Wir verloren einige Bälle, in dem diese einfach weggeschmissen wurden. Wie bereits im letzten Spiel wurde viel zu viel geprellt, wodurch wir einige freie Mitspieler übersahen. In der Abwehr herrschte teilweise Durcheinander und die Zuordnung, wer wen deckt, funktionierte nicht immer. Trotzdem zeichnete sich relativ schnell ab, dass wir die stärkere Mannschaft sind. Im Angriff konnten wir uns immer wieder durchsetzen und auch von hinten schöne Tore erzielen. Wir gingen bei einem Spielstand von 6:13 in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte wollten wir vor allem in der Abwehr eine bessere Absprache schaffen. Dies gelang uns gut. Auch im Angriff konnten wir durch schöne Laufwege immer wieder zum Tor durchdringen. Vor allen Dingen das Kreisanspiel funktionierte immer besser. Wir konnten uns mit einem Ergebnis von 10:25 unsere nächsten Punkte auf dem Konto sichern. 

Es spielten: Noah (Tor), Felix (3), Julian W., Niklas (10), Alexander, Malte, Lyonel (1), Julian J. (11)